Die Marktüberwachungsbehörden kontrollierten bundesweit im Handel die Kennzeichnungspflichten zum Energielabel. Das Energielabel dient dem Verbraucher als wichtige Entscheidungshilfe beim Kauf energieeffizienter Produkte und als Innovationsanreiz für Hersteller und Industrie. Kontrolliert wurden Händler (Elektrofachmärkte, Möbelhäuser, Küchenstudios, Onlinehändler etc.) sogenannter energieverbrauchsrelevanter Produkte, welche nach den gesetzlichen Vorgaben mit einem Energielabel zu versehen sind. Von den gut 1.000 kontrollierten Händlern wurden 38 % als mangelhaft bezeichnet. Bei den über 100.000 kontrollierten Geräten betrug die Beanstandungsquote etwa 7 %. Der Leitfaden der NTRI hilft dabei, sich über die aktuellen Richtlinien zu informieren und somit die Beanstandungsquoten zukünftig zu senken.

Die NTRI unterstützt Händler, Hersteller und weitere Stakeholder mit Informationsangeboten und -veranstaltungen. Sie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) von einem Konsortium aus Edelman.ergo, Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Wuppertal Institut und der Österreichischen Energieagentur unter der Leitung von adelphi durchgeführt. Die NTRI stellt neben dem Leitfaden auch kostenfreie Informationsmaterialien und Schulungsmaterialien für Verkaufsberater zur Verfügung.