Originaltitel

European Energy Efficiency Fund

Regionale Gültigkeit

EU

Zielgruppen
  • Industrie, Gewerbe
  • Organisationen, Vereine
  • Kommunen, kommunale Eigenbetriebe

Zielgruppenbeschreibung

Antragsberechtigt sind kommunale, lokale und regionale Behörden in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie öffentliche und private Unternehmen, die im Auftrag dieser Behörden handeln.

Beschreibung

Der Europäische Energieeffizienzfonds unterstützt die EU-Mitgliedstaaten bei der Umsetzung ihres Ziels, bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 20 % zu senken, die Nutzung erneuerbarer Energien um 20 % zu erhöhen und den Energieverbrauch durch Energieeffizienzmaßnahmen um 20 % zu verringern.

Der Schwerpunkt des Fonds liegt auf kommunaler und regionaler Ebene. Der eeef investiert unmittelbar in geeignete Projekte oder in Finanzinstitutionen, die ihrerseits förderfähige Projekte finanzieren, z. B.:

  • Umweltfreundliche Verkehrssysteme
  • Maßnahmen der Energieeinsparung an Gebäuden
  • KWK
  • Fernwärme- und Fernkühlungsnetze
  • Erneuerbare Energien
  • Modernisierung der Infrastruktur wie Straßenbeleuchtung
  • intelligente Stromnetze

 

Voraussetzungen

  • Energieeinsparung von mind. 20 %
  • bei Gebäuden sollte die Energieeinsparung höher sein.
  • Klare Ziele und eine mehrjährige Strategie zur CO2-Reduzierung

 

Konditionen

Finanziert wird in Form von Darlehen, Nachrangdarlehen, Garantien, Beteiligungen und anderen Finanzinstrumenten.

Die Laufzeit für Darlehen beträgt bis zu 15 Jahre. Eigenkapitalinvestments können an den Erfordernissen der Projekte adaptiert werden. Die Finanzierung erfolgt zu Marktbedingungen.

Direkte Investitionen des Fonds müssen mind. 5 Mio. EUR und max. 25 Mio. EUR betragen.

Technische Unterstützung bei der Entwicklung von Projekten erhalten Behörden unter diesem Link

 

Hier gelangen Sie zum Webportal der eeef mit weiteren Informationen.

Hinweise Antrag

Der Antrag kann ganzjährig über die Webseite des eeefs gestellt werden.

Kumulation

möglich, sofern das Projekt keine Fördermittel aus anderen EU-Programmen (Strukturfonds, Kohäsionsfonds) erhält. Eine ergänzende Finanzierung zwischen der eeef und den bereits erwähnten Förderprogrammen ist nur möglich, wenn die Vorhaben in unterschiedliche Projektphasen unterteilt werden kann.

Adressen

  • Informations- und Antragsstelle

    Deutsche Bank AG

    Taununsanlage 12
    60325 Frankfurt

© FIZ Karlsruhe GmbH. BINE Informationsdienst ist ein Service von FIZ Karlsruhe GmbH.